AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Gewährleistungsvereinbarung:

Für alle von uns montierten Elemente – ausgenommen Elektro- und Verschleißteile – übernehmen wir eine Gewährleistungsverpflichtung von 2 Jahren (entsprechend VOB / Teil B, neueste Fassung. VOB kann in den Geschäftsräumen der Firma Jens Appel eingesehen werden

Die Verjährung für Mängelansprüche beträgt gemäß VOB § 13, 4 Jahre. Für maschinelle und elektrotechnische/elektronische Anlagen 2 Jahre, wenn keine Wartung für die Dauer der Verjährungsfrist übertragen wird.

2. Besondere Vereinbarungen:

Folgeleistungen wie Maurer-, Putz-, Maler-, Dachdecker-, Abspritzarbeiten oder dergleichen werden, wenn sie nicht ausdrücklich im Auftragsvolumen enthalten, d. h. im umseitigen Auftragstext beschrieben sind, gesondert berechnet. Sie sind ansonsten im umseitigen Liefer- und Montageumfang nicht enthalten. Zu weiteren Folgeleistungen gehören auch die Installation und der Anschluß von Motoren bei Rollläden, Beschattungen und Markisen. Diese Arbeiten sind gegen Sonderberechnung nur von zugelassenen Elektrofachkräften durchführen zu lassen. Erforderliche Fundamentarbeiten sowie die Beschaffung von Baugenehmigungen sind nicht Gegenstand des beschriebenen Lieferumfangs. Diesbezüglich haben die Vertragsparteien eine schriftliche Zusatzvereinbarung zu treffen. Die Firma Jens Appel behält sich vor, bei technischer Undurchführbarkeit von diesem Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall hat der Kunde keine Ansprüche aus diesem Vertrag.

3. Montagevereinbarungen:

Soweit die Montagekosten im Brutto-Gesamtpreis enthalten sind, setzen diese Kosten eine normale Montage voraus. Bei Auftreten von nicht vorhersehbaren Schwierigkeiten ( z.B. Schweiß- oder Schlosserarbeiten, Stellung von Gerüsten, z.B. Bohren durch Eisenträger, sowie schlecht beschaffenes Mauerwerk (Poroton, Yton), die den Einsatz zusätzlicher Montagemittel wie Klebedübel erfordern, bzw. Hintermauerwerksmontage mittels Gewindestangen etc., kann die Firma Jens Appel entsprechende Mehrpreise fordern.

Die Montagearbeiten sind witterungsabhängig. Daher kann sich die Lieferzeit durch höhere Gewalt (Schnee, Frost, Sturm…) verlängern.

Sämtliche Extraarbeiten für Mehraufwand aufgrund nicht vorhersehbarer Schwierigkeiten, usw., werden gesondert berechnet.

Bei nicht erkennbarer Hangisolierung wird keine Haftung bei Schäden übernommen.

Der Auftraggeber bevollmächtigt hiermit die in seinem Haus lebenden Personen wie Ehefrau, Mieter, Eltern u.ä. zur Abnahme der gelieferten bzw. montierten Elemente.

4. Eigentumsvorbehalt:

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Firma Appel.

5. Salvatorische Klausel:

Sollten eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein, so bleiben die anderen Bestimmungen dennoch wirksam. An die Stelle einer unwirksamen Bestimmung soll die Bestimmung gesetzlichen zulässigen Inhalts treten, die der unwirksamen Bestimmung inhaltlich am nächsten kommt.